Visitation der Liebfrauenschule Coesfeld durch Weihbischof D. Geerlings

 

Am Donnerstag, 19.02.2015 fand eine Visitation der Liebrauenschule Coesfeld durch Weihbischof D. Geerlings statt.

Um 8.40 Uhr traf sich der Weihbischof mit Vertreterinnen und Vertretern des Kollegiums, um über verschiedene Themen zu sprechen, die für eine katholische Schule von aktueller Bedeutung sind.

Um 10.00 Uhr feierte der Weihbischof D. Geerlings zusammen mit der gesamten Schulgemeinde der Liebfrauenschule Coesfeld,  Bewohner des Hauses Kilian (Schermbeck) und der Marienburg (Coesfeld) unter dem Motto "Kein Leben ohne Begegnung" einen Gottesdienst in der Jakobikirche.

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_6.jpg

Die Schulseelsorgerin Frau Dederichs begrüßte zunächst die Anwesenden und stellte das Thema des Gottesdienstes vor.

Es gibt kein Leben ohne Begegnung. Dieser Gedanke zieht sich durch den gesamten Gottesdienst. Begegnungen haben schon in der Kirche vor Gottesdienstbeginn stattgefunden.

Der Mensch wird nur am Du zu einem eigenen Ich. Immer führen Begegnungen uns über uns selbst hinaus und erweitern unseren Horizont.

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_1a.jpg

Das Deckblatt des Liedheftes stellt das Thema "Kein Leben ohne Begegnung" dar. Es zeigt die Augen von Bewohnern des Hauses Kilian und Studierenden der HEP BOa die sich heute im Gottesdienst begegnen. Die Person, die auf dem Bild mit dem Rücken zu uns steht, schaut in die Augen eines Bewohners. Nur dessen Augen sind in Farbe zu sehen. Sie leuchten auf aus dem Schatten der Betrachtenden. Es fällt auf, dass die Farbe violett auf dem Heft mit der Farbe des Gewands von Herrn Weihbischof D. Geerlings identisch ist. Die Farbe violett steht für die liturgische Farbe der Vorbereitungszeit auf Ostern.

"Begegnungen helfen uns, nicht nur uns selbst zu sehen. Begegnungen helfen uns, neue Ideen zu bekommen.

Wir treffen auf andere Menschen in erfreulichen oder herausfordernden Situationen. Menschen sind manchmal traurig. Menschen sind manchmal froh.

Wir leben aus Beziehung und auf Beziehung hin. Unsere tiefste Sehnsucht kann letztlich nur das große Du erfüllen, Gott selbst. Gott möchte uns begegnen.

Nach unserem christlichen Glauben ist Gott ein Gott der Liebe, der den Menschen Nähe, Zukunft und Hoffnung schenkt. Aus diesem Glauben schöpfen wir als Schulgemeinschaft Kraft für alle zwischenmenschlichen Begegnungen."

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_7.jpg

Bewohner des Hauses Kilian und Studierende der HEPBOa begegnen sich:

"Wir begegnen uns, wir treffen uns, wir sehen uns. Das ist Leben. Menschliche Begegnung wirkt. In ihr gibt es Gegenwart, Sinn, Verbundenheit, Vertrauen, Liebe, als ein Erleben von Gemeinschaft.

Begegnung ist etwas, was man nicht machen kann; Begegnung ist etwas, was geschieht.

Wir sehen gleich unterschiedliche Szenen der Begegnung. In diesen Szenen geschieht etwas: Zuwendung, Annahme, Wärme, Verbindung, Mitteilen, Getragensein, Nehmen und Geben, sich suchen und finden."

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_8.jpg

Die Studierenden und Menschen mit Behinderung gehen auf einen Weg, der auf einer Leinwand projiziert wird.

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_9.jpg

"Etwas Neues entsteht. In jeder Begegnung leuchtet etwas auf, ein Licht wird entzündet. Wir sind in unseren Begegnungen nicht alleine. Gott ist uns nahe in seinem Licht."

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_12.jpg

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_10.jpg

Dimension einer akustischen Mitteilung

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_11.jpg

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_13.jpg

Der Chor der AHE 12 musikalisch unterstützt durch Herrn Laing, Herrn Muschner und Frau Schleuter.

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_15.jpg

Evangelium: Gleichnis vom verlorenen Sohn (Lk 15,11-32)

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_14.jpg

Predigt des Weihbischofs D. Geerlings

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_16.jpg

Nach dem Gottesdienst fanden zwei weitere Begegnungen statt.

Klassenvertreterinnen und -vertreter trafen sich mit Weihbischof D. Geerlings im Meditationsraum der Liebfrauenschule Coesfeld zum Meinungsaustausch.

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_17.jpg

Bewohner des Hauses Kilian (Schermbeck) stellten Lehrerinnen, Lehrern, Studierenden der HEP B und Weihbischof D. Geerlings einen Kreuzweg vor, den sie selber gestaltet haben.

 Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_2.jpg

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_4.jpg 

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_1.jpg

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_3.jpg

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_5.jpg

Visitation_Weihbischof_Geerlings_150219_Bild_18.jpg

Fotos: J. Möllers, J. Borgert und G. Emmerich
Text : G. Emmerich