Klassenfahrt der HEPBO (Gruppe 1) nach Rüthen

Vom 16.09. – 18.09.2019 ging es für einen Teil der HEPBO zu einer von dem Studierenden eigenverantwortlichen organisierten und geplanten Klassenfahrt nach Rüthen ins Sauerland. Zusammen mit Frau Althoff und Herrn M. Pischke wurden interessante und informative Bildungs- und Freizeitangebote wahrgenommen.

Da die Studierenden allesamt in Wohneinrichtungen der Behindertenhilfe ihre praktische Ausbildung absolvieren, wurde am ersten Tag eine Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Warstein-Belecke besucht. Durch fachlich fundierte Informationen erhielten die angehenden Heilerziehungspfleger/Innen einen ausführlichen Einblick in ein weiteres berufliches Handlungsfeld.

Am Folgetag wurde das LWL Museum für Psychiatriegeschichte in Warstein besucht. Aufschlussreiche und zum Teil überraschende Geschichten sowie historische Ausstellungsstücke gaben einen sehr guten Überblick über die vergangenen 100 Jahre Psychiatriegeschichte in Warstein.
Im Anschluss stand eine gemeinsam geplante Wanderung zur Unterkunft in Rüthen auf dem Programm. Der 17 km lange Marsch durch das sauerländische Terrain wurde von allen Teilnehmern als sehr gesellig und gewinnbringend bewertet.
Abschließend stand ein Grillabend auf dem Programm, bei welchem die Bildungsexkursion positiv evaluiert wurde.

HEP BO Gruppe 1

Jugendherberge Rüthen

 

Fotos und Text: M. Pischke