Die Liebfrauenschule Coesfeld zu Besuch beim BVB

Am Freitag (02.11.2018) haben sich zwei Klassen der Liebfrauenschule (die Unterstufe der Sozialassistenten und die Internationale Förderklasse) auf den Weg nach Dortmund gemacht, um den BVB zu besuchen.

Das Tagesprogramm umfasste dabei nicht nur die obligatorische Stadionführung, bei der die Schülerinnen und Schüler einerseits die Wege der Fans auf die Tribünen und andererseits die Wege der Mannschaft von der Ankunft bis auf das Spielfeld erkundeten.

Die Führung bis hin zum Spielfeld ging somit durch den Pressebereich, die Umkleiden und schließlich durch den Spieler-Tunnel auf den Platz. Hier wurde der Trainerbereich besichtigt und natürlich in aller Ruhe auf der Ersatzbank platzgenommen.

 

Unter dem Thema „Weltsprache Fußball“ nahmen die Schülerinnen und Schüler im Anschluss an einem Workshop zum interkulturellen Lernen teil. Es wurde über die Bedeutung, Unterschiede und Veränderungen von Kulturen diskutiert.

Fazit:

Insgesamt war es ein rundum gelungener Tag, an dem die Klassen nicht nur ihr Wissen über den Fußball erweitern konnten, sondern auch ihr Wissen über interkulturelle Zusammenhänge. Insgesamt diente der Tag dem Verständnis von Freundschaft und Vielfalt, nicht nur im Fußball, sondern auch in unserer Gesellschaft.

 

Text: J. grosse Austing und F. Rütter

Fotos: J. Borgert