Abiturentlassfeier 2019

„Bevor ein Kapitel endet, beginnt schon fast das nächste…“

Das Wetter spiegelt sich in den Gesichter der Abiturienten wieder: sowohl die Sonne als auch alle Absolventen der AHE 13 strahlen um die Wette und so wurden am letzten Samstag die Schülerinnen und Schüler der Liebfrauenschule Coesfeld bei sonnigem, fast schon unerträglich warmen Wetter verabschiedet.

Die Abschlussfeierlichkeiten moderierte Christoph Grieger, ein Schüler der AHE 13b, und dieser führte souverän durch das einstündige Programm. Grieger erinnerte kurz an die Highlights der letzten drei Jahre Liebfrauenschule und, mit Blick auf die zukünftige Berufswelt, beschrieb er den Gemütszustand vieler seiner Mitschüler: „Bevor ein Kapitel endet, beginnt schon fast das nächste.“

Den Anfang der offiziellen Feierlichkeiten machte Schulleiter Ulrich Pischke mit einer Rede, in der er zuallererst den Abiturienten zum bestandenen Abitur gratulierte, aber auch den Kolleginnen und Kollegen, die in der gymnasialen Oberstufe des Berufskollegs unterrichtet haben, für ihr Engagement dankte. Bemerkenswert in diesem Jahrgang ist vor allem, so hob der Schulleiter hervor, dass alle 38 Schülerinnen und Schüler die allgemeine Hochschulreife erhalten haben. Pischke betonte, dass den Schülerinnen und Schülern nun die Welt zu Füßen liegt und sie sich mit einer Vielfalt an zukünftigen Berufen konfrontiert sehen. Er ermahnte die Schülerinnen und Schüler aber auch, sich in einer immer schneller verändernden Gesellschaft zu engagieren, Ehrenämter zu übernehmen und sich ihrer Verantwortung bewusst zu werden. Der Schulleiter zitierte aus Merkels Harvard- Abschlussrede, indem er deutlich machte, dass in den Köpfen der zukünftigen Generation Mauern eingerissen werden müssen, um sich von Engstirnigkeit und Intoleranz zu befreien. Und Pischke erinnerte daran, dass Wohlstand und Demokratie nicht selbstverständlich sind. Jedoch sollten heute nur schöne Gedanken zugelassen werden. Für den Schulleiter war es nach fast 40 Jahren Lehrertätigkeit an der Liebfrauenschule die Entlassung seines letzten Abiturjahrgangs, bevor er im Februar nächsten Jahres in den Ruhestand geht. Und so war es kein Wunder, dass er den Jahrgang, den er selbst noch in Mathematik unterrichtet hat, emotional verabschiedete. Die Abiturienten dankten es ihm mit donnerndem Applaus nach der Rede. Abgerundet wurden die Abschlussfeierlichkeiten mit wunderbaren und fröhlichen musikalischen Beiträgen durch Sandra Döring (AHE 13b) und den Klassenlehrern Bernd Schier und Bernd Grund, bevor am Ende die Abiturzeugnisse verliehen wurden. Und schlussendlich verabschiedeten Alina Kuhlmann (AHE 13b) und Franziska Konert (AHE 13a) die Gäste mit den Worten: „Und jetzt lasst uns ausgelassen feiern, vielen Dank für die schöne Zeit“, bevor am Abend im Audimax des Dorf Münsterland das Abitur standesgemäß mit dem Abiball endete.

Text und Fotos: M. Kalvelage-Pischke