Die AHE 13 auf "Friedenssuche" in Münster

Am Dienstag, 06.03.2018 machten sich die beiden Grundkurse Gesellschaftslehre mit Geschichte der AHE 13 zusammen mit ihrer Fachlehrerin Frau Potthoff und ihrem Fachlehrer Herrn Emmerich im Rahmen einer Exkursion auf "Friedenssuche" in Münster.

Im Rahmen ihres Lehrplans untersuchten die Schülerinnen und Schüler Aspekte der globalen und historischen Konfliktlösung.

Die erste Station bildete der "Platz des Westfälischen Friedens" im Rathausinnenhof. Dort konnte die Gruppe die ersten Zeichen für den Wunsch nach Frieden finden.

Die nächste Station war das Rathaus von Münster und der Friedenssaal als einer der historischen Stätten eines ersten gesamteuropäischen Friedensschluss, dem "Westfälischen Frieden" von 1648 nach dem 30-jährigen Krieg.

Im gesamten Stadtbild von Münster sind aktuell Symbole von Frieden und gesamteuropäischem Zusammenhalt zu finden.

Zum größten Teil sind es Ankündigungen für den Katholikentag zum Thema "Suche Frieden".

Die Symbole führten die Gruppe in den Dom, wo jeder ein persönliches Zeichen für den Frieden setzen konnte.

Die letzte Station der "Friedenssuche" führte die beiden Grundkurse der AHE 13 ins Stadtmuseum, wo ihnen während einer Führung Details und Hintergründe des 30-jährigen Kriegs und des Westfälischen Friedens anhand von Ausstellungsstücken erläutert wurden.

Fotos: S. Potthoff und G. Emmerich

Text: G. Emmerich